Betreutes Wohnen


Betreutes Wohnen – selbständig leben und von Dienstleistungen profitieren

Eigenständigkeit
Wenn das Leben in der eigenen Wohnung zu anstrengend oder kompliziert wird, ist der Umzug in eine speziell auf die Bedürfnisse von älteren Menschen zugeschnittene Wohnanlage eine interessante Alternative. Eine Möglichkeit bietet das Betreute Wohnen in unseren Seniorenzentren in der Barlachstaße und „An der Radrunde“ sowie der Wiesengrundresidenz, der Wiesengrundvilla, der Gartenvilla und Reichelsdorfer Hauptstraße. Hier stehen Ihnen verschieden große barrierefreie Wohnungen zum großen Teil mit Balkon zur Verfügung. Bei einigen Wohnungen ist auch ein Kfz.-Stellplatz vorhanden.

 

Sicherheit
Sie erhalten stets die frei wählbare Unterstützung, die Sie benötigen. Unsere Diakoniestationen Worzeldorf und Reichelsdorf sind Ansprechpartner für alle Fragen, die häusliche Pflege und Versorgung im „Betreuten Wohnen“ betreffen.
Alle Wohnungen sind mit einer Notrufanlage ausgestattet.

 

Gemeinsam statt einsam
Durch den Abschluss eines Betreuungsvertrages besteht die Möglichkeit, an regelmäßigen gemeinsamen geselligen Veranstaltungen bis hin zu Tagesausflügen teilzunehmen. In unseren zwei Restaurants können Sie Mahlzeiten einnehmen. Die über die allgemeinen Betreuungsleistungen (Grundleistungen) hinausgehenden Betreuungs- und Pflegeleistungen (Zusatzleistungen) sind frei wählbar, z.B. die Versorgung mit warmen Mahlzeiten bzw. Fahrdienste.

 

Im Grünen und doch zentral
Die Wohnungen des Betreuten Wohnens liegen im Nürnberger Süden in Herpersdorf, Worzeldorf und Reichelsdorf. In unmittelbarer Nähe dieser Wohnungen befinden sich eine Ladenzeile mit Bäcker, Metzger, Apotheke, Blumengeschäft, Handyladen, Friseur, Lebensmittelladen, Drogerie, Banken, Boutique, Ärzte und eine Bushaltestelle. Außerdem ist der alte Kanal als Naherholungsgebiet nicht weit entfernt.

 

 

 

Kontakt
Wenn wir Sie neugierig gemacht haben, können Sie gerne für allgemeine Fragen zu den Betreuungsleistungen und den Wohnungen unsere Ansprechpartnerin Ilona Pamer, als Koordinatorin des Betreuten Wohnens unter der Rufnummer 0911-50739093 oder Handy: 0170-9357967 von Montag bis Mittwoch anrufen. Sie freut sich auf Ihren Anruf!



Veranstaltungen


Am Rosenmontag ging es im Betreuten Wohnen heiß her!

Wie jedes Jahr wurden wieder alle Bewohner und Bewohnerinnen des Betreuten Wohnens zum Fasching in das Seniorenzentrum Herpersdorf gerufen! Sie kamen mit den unterschiedlichsten Kostümen, von der „Grande Madame“ bis zum Clown, alles war dabei. Die Koordinatorin des Betreuten Wohnens, Ilona Pamer, kam auch nicht ohne Kostüm – sehen Sie selbst…
Dr. Andreas Meier spielte mit seinem Akkordeon tolle Lieder zum Mitmachen und Mitsingen, z.B. „Das alte Haus von Rocky Docky“. Er selbst hatte sich zum Hippie verkleidet. Er verteilte Kastagnetten, Holzclaves und Maracas und sorgte so für eine tolle Mitmach-Stimmung.
Dazu noch eine Büttenrede, ein paar Witze und noch einige Vorträge aus der Runde sowie Luftballonspiele und die  unterhaltsame Zeit verging viel zu schnell.
Hier passt das folgende Zitat:
„Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.“
Lucius Annaeus Seneca



Weihnachtsfeier des Betreuten Wohnens unter dem Motto “Weihnachten wie es früher einmal war“

Bei der diesjährigen Weihnachtsfeier wurden kleine Nadelbäumchen mit Äpfel, Schleifen oder Strohsterne geschmückt – so wie es früher einmal war! Es wurden Geschichten von Weihnachten aus der Kinderzeit erzählt oder vorgelesen. Ilona Pamer spielte Lieder auf der Veeh-Harfe bei denen die Anwesenden mitsingen oder mitsummen durften. Natürlich fehlte es nicht an Stollen, Plätzen und Lebkuchen sowie Glühwein oder Kaffee. Ein weihnachtlicher Duft lag in der Luft und es verbreitete sich wohlige Stimmung. Herr Michelberger, der Geschäftführer der Einrichtung, kam auch vorbei um die Anwesenden zu begrüßen und frohe Weihnachten zu wünschen. Leider verging die Zeit viel zu schnell und Ilona Pamer bedankte sich für das Mitmachen und Mitsingen und wünschte allen ein friedvolles Weihnachtsfest und einen gesunden Start in das Jahr 2018!



Trioler Nachmittag mit den Bewohnern des Betreuten Wohnens

Im Herbst feierten wir mit alpenländischer Musik im Hintergrund einen Tiroler Nachmittag. Es gab Vinschgauer Fladenbrot mit würzigem Käse, hauchzart geschnittenem Speck und Rotwein. Es wurden per Beamer Bilder und Kurzfilme aus dem schönen Südtirol, wie zum Beispiel dem Vilnös-, Sarn- und Ultental gezeigt.

Für eine schöne Tischdekoration sorgte Ilona Pamer – für eine gute Stimmung die Teilnehmer … (und der Wein)



Tagesausflug nach Katharied und Laaber

Im Oktober fuhr eine kleine Gruppe des Betreuten Wohnens bei super warmen Temperaturen mit einem Kleinbus in die Oberpflaz nach Katharied. Dort besuchte diese Franziska Schleyerbach in ihrem wunderschönen Bauernhaus, wo es ein breites Angebot an bedrucktem Leinen zu sehen gab. Jeder konnte sich einen Eindruck vom Katharieder Bauernhanddruck verschaffen und fragen stellen. Fast ein jeder hat sich etwas mit nach Hause genommen.

Zu Mittag gegessen wurde in Rechberg im „Landgasthof Rechberger Hof“. Durch die Wildwochen war die Speisekarte sehr abwechselungsreich.

Abschließend wurde in  Laaber die Confiserie Seidl besucht. Sehr interessant war die große Auswahl an Süßigkeiten. Haben Sie schon mal einen Schraubenschlüssel oder einen Hammer aus Schokolade gesehen?